Zahlenphysik

Startseite

Informationen zur Matrix

von Ingrid Raßelenberg

Vorab noch ein grundsätzlicher Hinweis: Meine Informationen, Ansichten und Erläuterungen verstehe ich niemals als der Weisheit letzter Schluss. Alles was ich weitergebe und mitteile steht unter dem Motto: „Aus meiner aktuellen Sicht und Erkenntnis!“ Deshalb erwähne ich es nicht bei jedem Satz explizit durch 'meines Erachtens' oder 'nach meiner Meinung'. Letztlich gilt für jede Art Definition und damit für jedwede Schöpfung, dass sie fraktale Äußerungen sind und somit immer nur eine Relation des Absoluten sein können! Deshalb kann unsere Ausdrucksfähigkeit nie die ganze Wahrheit, die einzige Erklärung oder den allein gültigen Zugang wiedergeben. Aber eine Wahrheit gibt es in jedem Fall! Alles und somit jedes menschliche Wesen ist göttlicher Natur und deshalb immer eine wesentliche Komponente des Schöpfungsbewusstseins. Es herrschen nur jeweils unterschiedliche Bewusstseinsebenen. Nach meinem mathematischen, zahlenphysikalischen und spirituell/intuitivem Verständnis haben wir mit dem 21. Jahrhundert den Höhepunkt der 3dimensionalen Bewusstseinsstufe erreicht und bereits überschritten. Somit ist seine Arbeit erledigt! Um es mit einem Christuswort aktuell zu formulieren: „Es ist vollbracht!“ Deshalb gilt für uns alle 'dem Johannes sein Offenbarungsschlusswort': „Der aber, der dies alles bezeugt, sagt: 'Ganz gewiss, ich bin schon Auf diesem Weg begleiten wir uns, teilen Erkenntnisse und Ansichten, tauschen uns aus und staunen, wie der machtvolle, geistreiche Prozess des Bewusstseinswandels unser aller Leben langsam aber sicher total verändert. Deshalb sind in dieser Übergangszeit nachvollziehbare Informationen die uns einleuchten und einer gewissen Logik nicht entbehren, besonders wertvoll. Da unsere 3d­Mentalität vor allem auf das schiere, existentielle Überleben ausgerichtet war, bedarf es attraktiver Neuimpulse, um unsere Aufmerksamkeit von alten Denkgewohnheiten abzuwenden. Angst und Unsicherheit fördernde Aussagen passen absolut nicht mehr zum Zeitgeist und wirken darüber hinaus als eigentliche Sklaventreiberenergie. Außerdem machen nur Kinder anderen Kindern Angst. Spirituelle Erwachsene leben ihr Leben in aller Gelassenheit, weil sie es in einem weitaus größeren Zusammenhang sehen und um ihre wahre Potenz wissen. Das geben sie weiter!

Wie im 'Sklaventext' bereits erwähnt, bedeutet Matrix 'Gebärmutter' bzw. 'Schöpfungssaat' oder 'Schöpfungscode'. Das bedeutet, dass hier die ganze Intelligenz eines Schöpfungsprozesses und somit das gesamte geistreiche, schöpfungsträchtige Potenzial versammelt ist. Sie ist die Grundlage aller Vorstellungen, Mythen, Legenden, Geschichten und Berichte, um die Entstehung des Universums und der Welt sowie Herkunft und Entwicklung von Sternenwesen, Engeln, Erdmenschen und...und ...und. Keine der erzählten Versionen hat Anspruch auf die absolute Wahrheit. Aber alleine schon die Fähigkeit, eine derartige Vielfalt von Erzählungen und Realitäten zu erzeugen, weist auf die unendliche Kreativität der ursächlichen Schöpfungsmatrix hin. Unter vielen Anderen beschreibt sie Marie­Louise von Franz in ihrem Buch „Zahl und Zeit“ als „... die lebendige schöpferische Matrix all unserer seelischen unbewussten und bewussten Funktionen, die eigentliche Strukturform (das Pattern) unseres psychischen Menschseins.“ Diese Schöpfungsmatrix ist die nährstoffreiche Ursuppe bzw. das Fruchtwasser des Lebens, das einem Schöpfungsprozess sowohl alle Grundingredienzen, als auch die notwendigen Rahmenbedingungen zu seiner Ausbildung bietet. Sie ist das urintelligente uni mundus, mit seiner Veranlagung zur unendlich differenzierten Ausdrucksvielfalt. Einfach genial! Und wir? Wir schwimmen in dieser fruchtbaren Ursuppe wie die Fische im Meer, sind ihre Geschöpfe und tragen gleichzeitig alle ihre schöpfungsintelligenten Eigenschaften in uns. Werden ständig von ihr liebevoll umfangen, gehalten, genährt, durchströmt, gefördert und inspiriert. Ohne sie würden wir nicht existieren und nichts würde uns gelingen. Deshalb bestehen wir niemals aus uns selbst heraus, sondern immer und ausschließlich als Bestandteil der göttlichen Matrix. Dabei ist es nur eine Frage der Reifezeit, wann wir die freiere Nutzungslizenz erhalten und diese uns zur individuellen Verwendung zur Verfügung steht. Selbstliebe zum Beispiel, ist eine höchst Die Mathematik bezeichnet die Matrix als 'Gestaltungsmacht' oder 'Schöpfungsbewusstsein', während sie die Zahlenphysik als Konstruktion der 3x4x5x6 kennt. Hier in aller Kürze ihre elementaren Bestandteile:

3 = ursprüngliche, freie Schöpfungsintelligenz, die durch rotierende Bewegung den Lebensraum

4 = Liebesmacht; die anziehende, verbindliche, manifestierende Aufbaukraft zur Gründung aller

5 = (an)ordnende, organisierende, strukturierende Funktion, die Formen bildet und Abläufe

6 = das entstandene Werk; der wahrnehmbare, begreifbare Ausdruck; die komplexe Erlebniswelt

Gemeinsam bilden sie das Gesamtpaket von 12:60:360

3 x 4 = 12 ein­ und ausschließende Kreise; Grundlage für Raum­Zeit­Zyklen

(12) x 5 = 60 unendliche Schöpfungspotenziale, die sich diverse Gestaltungsspielräume

(60) x 6 = 360 die Peripherie, in dem sich das Schöpfungsbewusstsein selbst reflektiert (= Realitäten)

Diese Zahlen sollten uns bekannt vorkommen. Die 12:60 kennen wir seit den Zeiten Babylons als Zeit­ und Kalenderzahlen. Bis heute bilden beide die Grundlage unseres Zeitbewusstseins. Zum Beispiel teilen wir ein Jahr in 12 Monatsabschnitte, einen Tag in 2x12 Stunden, eine Stunde in 60 Minuten und diese wiederum in 60 Sekunden. Die 360 nutzen wir u.a. als Maßnahme der Kreisform, sie in 360° Abschnitte aufzuteilen. Mit mehr oder weniger Bewusstheit wird also seit jeher das göttliche Potenzial der Matrix realisiert. Wobei auffallend ist, dass die 3 Produkte von 3x4x5x6 (12/60/360) jeweils Mehrheiten der 6 sind, nämlich 2x6, 10x6 und 60x6. Das wiederum bedeutet, dass die gesamte Schöpfung aus bewegter und bewegender Liebe besteht, die zur Vereinigung der Gegensätze führt. Alle Welt und wir selbst, realisieren nichts Anderes als Liebe! Eine andere Art die 6­6­6 zu sehen und das sinnfreie Geschwätz von 'bedingungsloser' Liebe aufzugeben. Denn die Matrix ist in letzter Konsequenz die macht­ und liebevolle göttliche Präsenz, die sich in jedem Augenblick in und durch uns, als äußerst wirksamer Schöpfungsprozess, zum Ausdruck bringt! Dazu noch ein Bild. Stellen wir uns unser derzeitiges Bewusstsein als zähes Brackwasser vor, wie es sich in einem alten, abgestandenen Teich bildet. Jetzt öffnet der Zeitgeist der 21 (= Potenzial von 6 = Summe der ersten 6 Zahlen) die Schleusen der Schöpfungsmatrix. Nach und nach wird die alte, verschlammte, erschöpfte, unfruchtbar gewordene Brühe raus geschwemmt und mit der frischen, göttlichen, lebendigen, nährreichen Quelle der Schöpfungsintelligenz gefüllt. Dadurch werden nach und nach alle Altlasten durch Glaubenssätze, Überzeugungen oder Konditionierungen verdrängt und frische Nährstoffe wie Liebesmacht, Kreativität, Lebendigkeit und Freiheit zugeführt. Mit diesen hochqualitativen Zutaten können wir uns jetzt einen neuen, individuellen Erlebnisraum schaffen! So wie es seit ewigen Zeiten geschieht: Inmitten der EINEN Schöpfung entstehen immer wieder Welten wie Seifenblasen, die von unendlich vielen Wesen der verschiedenen Bewusstseinsdimensionen erzeugt, geschaffen, ausgestaltet und beherrscht werden. So steht's auch in der Johannesoffenbarung: „... und sie werden herrschen wie Könige!“

Deshalb: Willkommen in der Matrix, im allumfassenden Feld der machtvollen, ständig schöpferisch aktiven Liebe. Diese Liebe tut was für uns! Sie wirkt als geistige Macht der Zuwendung, Verbindung und Vereinigung. Und was können wir tun? Sie anerkennen und dadurch unsererseits aktivieren. Dafür reichen die Worte: „Ich liebe meine angeborene Schöpfungspotenz!“ Schon ist das Wesentlichste getan. Jetzt nimmt alles seinen höchst erfreulichen Verlauf! So einfach ist das? JA! Allerdings ungewohnt! Solange wir weiter der vertrauten, gewohnten Zwangsneurose unserer alten Lebensführung dienen, bleiben wir gefangen, denn „Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht.“ Das ist das Perfide. Es wird Zeit, das zu begreifen und die Gewohnheit zu wechseln!

Nochmal zur Erinnerung: Energie folgt der Aufmerksamkeit! Selbstliebende Beobachtung, tiefe Wertschätzung der persönlichen Existenz und mächtig viel Lebensfreude sind jetzt gefragte Fähigkeiten, denen wir uns zuwenden sollten. Damit wirkt die Matrix als individuelle Schöpfungspotenz mit der 'göttlichen Lizenz zum Erschaffen'. Diese Einsicht bringt Erfolg. Beides haben wir uns jetzt mehr als verdient!